Location + Hochzeit = ?

Thema in diesem Blog-Post ist eure Hochzeitsfeier und wie ihr die dazu passende Hochzeitslocation findet. Ihr steckt wohl mittendrin in dem Schlamassel. Und auch wenn ihr schon nach schönen Hochzeitslocations sucht, geht erstmal wieder einen Schritt zurück. Bevor ihr die Frage „wo“ klärt, ist es viel wichtiger die Fragen „wie“ und „warum“ zu beantworten. Dann findet ihr euren wahren Stil für eure Hochzeit und eure Hochzeitsfeier.

Zu allererst solltet ihr euch Gedanken machen, „wie“ ihr eure Eheschliessung wirklich feiern möchtet (und ja es gibt einen Grund warum ich es Eheschliessung nenne, kommt gleich). Auch wenn es weit verbreitet ist, eine Eheschliessung muss nicht zwangsläufig in einer Hochzeitsfeier münden. Manchen reicht der Termin auf dem Standesamt oder eine Spontan-Heirat in Las Vegas. Manche schrecken vor dem grossen Planungsaufwand einer Hochzeitsfeier im klassischen Sinne zurück.

Aber wer sagt, wie eine Hochzeit und die Hochzeitsfeier aussehen soll? Kommen euch folgende Sätze bekannt vor: „Es ist üblich, dass“, „wichtiger Bestandteil ist“, alle Brautpaare brauchen“ „weil es bislang so gemacht wurde“, usw. Lasst euch nicht beirren.

Eure Hochzeit ist das was ihr wollt und was ihr draus macht. Punkt.

Die 4 Hochzeitsarten

Für mich gibt es vier Arten, „wie“:

  • Standesamt
  • Standesamt mit direkt anschliessendem Anlass, wie einen Apéro und/oder ein Essen mit Familie und/oder Freunden
  • Standesamt, Kirche, Hochzeitsfeier
  • Standesamt, Hochzeitsfeier mit freier Trauung
  • Standesamt, Hochzeitsfeier ohne Trauzeremonie
    • Wer eine Feier, aber ohne Zeremonie, möchte: Organisiert einfach eine Grillfeier, eine Home-Party oder ein nettes Dinner mit Freunden und Familie an einem Tag, der euch passt! Was zählt ist die Gemeinschaft und eure Ehe zu feiern.

Ihr fragt euch jetzt sicherlich, was zu euch passt? Vielleicht habt ihr schon eine Antwort. Dennoch bitte ich euch, euch nicht zu schnell auf eine Art einzuschiessen. Denn hier kommt nun die Frage „Warum“ ins Spiel.

Spielt einmal alle Arten, wie ihr eure Ehe feiern möchtet, im Kopf durch. Lasst euch Zeit. Stresst euch dabei nicht. Wie würdet ihr euch bei jeder einzelnen dieser Arten fühlen? Was wäre gut, was würde euch fehlen? Macht euch Gedanken, wie ihr euch den Tag vorstellt, was für euch wichtig ist und „warum“ ihr feiern möchtet:

Ist es das Zusammensein mit Freunden und das Anstossen auf eure Ehe? Ist es der Gang in die Kirche und der Verbund, den ihr gemeinsam vor Gott schliesst? Oder ist es das festliche Zeremoniell, dass ihr vor Freunden und Familie zelebrieren möchtet, nicht aber zwangsläufig in einer Kirche stattfinden muss?

Das „Warum“ bei der Planung

Das „Warum“ ist hier ganz wichtig. Es bestimmt quasi die Art der Feier und die Art eurer Hochzeitslocation. Denn warum solltet ihr nach einer Kirche in der Nähe der Hochzeitsfeier-Location suchen, wenn ihr doch eigentlich gar keine braucht und die freie Trauung direkt bei der Hochzeitslocation stattfinden kann? Oder andersrum: Euch ist die Trauung in einer Kirche enorm wichtig, habt einen Lieblingspfarrer oder wollt in der Gemeinde heiraten, in der eure Eltern vermählt worden sind. Dann macht es keinen Sinn eine Hochzeitslocation zu besichtigen, die 50km weit entfernt liegt. Einerseits erspart ihr euch ganz einfach Zeit und Aufwand. Andererseits aber, findet ihr so euren Charakter und euren wahren Stil. Nur darum geht es!

Ihr versteht nun, warum ich das „wie“ und „warum“ eurer Hochzeitsfeier so hervorgehoben habe, oder?
Xoxo

PS: Kennt ihr schon euren Stil, ob Scheune oder am Wasser. Klickt euch durch den Stil-Konfigurator und lass euch von vielen Hochzeitslocations inspirieren.